Castello di Miramare
Castello di Miramare Das Castello di Miramare ist auf einer Felsenklippe an der Adria erbaut worden. Es liegt etwa 5 Kilometer von Triest entfernt.

Zwischen 1856 und 1860 ließen Erzherzog Ferdinand Maximilian von Österreich und seine Gattin Charlotte von Belgien das Schloss bauen. Carl Junker wurde mit der Planung und Umsetzung betraut. Überall im Schloss und den Außenanlagen kommt die Liebe des Erzherzogs zum Meer zum tragen.

Seit 1955 können Besucher das Schloss als staatliches Museum besichtigen.
Ferienwohnungen - Friaul
Attraktive Ferienhäuser und Ferienwohnungen in Friaul-Julisch-Venetien finden Sie hier. »
Hotels - Friaul-Julisch-Venetien
Sie schätzen Komfort im Urlaub? Wie wäre es mit einem schönen Hotel in Friaul-Julisch-Venetien? »
Aprilia Marittima
Eine mediterrane "Anlegestelle", die auch Kapitän Nemo angesteuert hätte. »
Grado-Pineta
Grado-Pineta ist ein Badeort an der Laguna von Grado und bietet viel für Wassersportler. »
Lignano
Der Badeort Lignano ist ein Besuchermagnet an der italienischen Adriaküste. »
Triest
Nostalgie, Charme, landschaftliche Schönheit und Meer vereint Triest auf beste Weise. »
Grado
Grado an der Adria ist für den Familienurlaub ein echtes Ferienparadies. »
Lignano Sabbiadoro
Quirliges, modernes Urlaubszentrum für Badespaß und vielerlei Wassersport. »
Pordenone
Pordenone beeindruckt mit dem Dom und den Palazzi in der mittelalterlichen Altstadt. »
Tarvisio
Nach Tarvisio in den Julischen Alpen kommen Wanderer, Kletterer, Golfer und Skifahrer. »
Udine
Prachtvolle Bauwerke, Paläste und viele elegante Geschäfte locken nach Udine. »
Karte Friaul-Julisch Venetien
Nutzen Sie Routenplaner und Karte vom Friaul für Ihre Planung. »
Sehenswertes - Friaul
Triest, Udine und Aquileia sind reizende Ausflugsziele. »
Sport in Friaul-Julisch-Venetien
Friaul-Julisch-Venetien - Sporturlaub im Sommer wie auch im Winter. »
Übersicht - Orte & Planung
Unterkünfte, Orte, Karten, Wetter, Sehenswertes, Reiseführer. »

Lizenz-Bestimmungen für das Foto

Originaldatei: Schloss Miramare vom Meer.
© Walwegs, via Wikimedia Commons

Dieses Bild wurde (oder wird hiermit) durch den Autor, Walwegs auf Wikipedia auf Deutsch, in die Gemeinfreiheit übergeben. Dies gilt weltweit. Falls dies rechtlich nicht möglich ist:Walwegs erlaubt jedermann die Verwendung des Werks zu jedem Zweck ohne jegliche Bedingungen, außer solchen Bedingungen, die gesetzlich vorgeschrieben sind.